Aussendungsgottesdienst unserer Sternsinger 2018

Am gestrigen Donnerstag fand in der Pfarrkirche St. Cäcilia Niederzier der Aussendungsgottesdienst unserer diesjährigen Sternsinger statt, den Pfarrer Andreas Galbierz und Pfarrvikar Pfarrer Vincenz Nguyen van Tung gemeinsam zelebrierten. Alle Jungen und Mädchen erhielten damit offiziell Sendung und Segen für die diesjährige Aktion. Auch in diesem Jahr zählte man wieder viele Sternsinger mit ihren Eltern und vielen Kirchenbesuchern aus allen fünf Niederzierer Pfarrgemeinden. Jedenfalls war die Pfarrkirche ordentlich gefüllt.

Die Sternsinger-Teams aus den fünf Pfarrgemeinden und ihre Eltern hatten „ihre“ Sternsinger wieder mit Kostümen, Kronen und Turbanen ausgestattet. In diesem Jahr lautet das Leitwort der Sternsingeraktion: „Segen bringen, Segen sein. Gemeinsam für Gottes Schöpfung – in Indien und weltweit“. Das Motto ist traditionell auch zentrales Thema des Gottesdienstes.

Anstelle der Lesung begrüßte Gemeindereferentin Modesta Gerhards die Sternsinger Caspar, Melchior und Baltasar mit den Worten: „Majestäten, es ist mir eine Ehre, Sie bei uns zu begrüßen. Schon damals haben Sie Geschenke mitgebracht – und ich sehe, heute haben Sie auch Geschenke dabei:

Caspar brachte seinen Eltern einen Lohn, von dem sie leben und ihre Familien ernähren können. Und sie haben genug Geld, um die Kinder in die Schule zu schicken – Faire Löhne!

Melchior brachte die Kinder in die Schule, damit sie lernen und sich entfalten können – Schulprojekte!

Baltasar brachte die Mütter dieser Kinder zusammen, damit sie gemeinsam stark sei können. Und sie können sich gemeinsam Geld leihen, damit man ein eigenes Geschäft aufbauen kann – Selbsthilfegruppen/Mini-Kredite!


Unser Pfarrer Andreas Galbierz erinnerte in seiner Ansprache noch einmal an die Heiligen Drei Könige und ihre barmherzigen Taten. Daher sei es ein Segen, wenn auch in diesem Jahr wieder so viele Kinder als Sternsinger für die mittellosen, vom Klimawandel bedrohten Menschen Geld sammelten, um damit ihr Leben erträglicher zu gestalten und ihnen eine Zukunftsperspektive geben zu können. Er freue sich, dass so viele sich zur Sternsingeraktion gemeldet haben, damit den betroffenen Menschen und ihren Kindern geholfen wird.

Auch in diesem Jahr stellte unser Kinderchor Martinuskids- und teens das Motto Lied der diesjährigen Sternsingeraktion vor:

.

Als der Stern von Betlehem strahlte in der Nacht,
haben wir uns mit dem Stern auf den Weg gemacht.
Wie der Stern von Bethlehem uns vom Herrn erzählt, 
wollen wir mit unserem Lied, Licht sein für die Welt.

.

Für den Gang von Haus zu Haus wurden Kreide und Aufkleber gesegnet, damit die Sternsinger in allen Orten der Gemeinde Niederzier den Segen „Christus mansionem benedicat“ – Christus segne dieses Haus, weitergeben können.

Nach dem Gottesdienst wurden alle Sternsinger wieder durch den Bürgermeister der Gemeinde Niederzier, Hermann Heuser, im Atrium des Burggebäudes herzlich empfangen. Und die Leiterin der Musikschule, Evi Gaul, spielte Lieder aus dem Liederheft der Sternsinger-Aktion.

Bisher keine Kommentare.

Eine Antwort schreiben