75. Todestag von Sr. Teresia Benedicta a Cruce (Edith Stein)

„Komm, wir gehen für unser Volk.“

Das sagte Edith Stein zu ihrer Schwester Rosa am 2. August 1942. Es sind ihre letzten überlieferten Worte.

Heute, am 9. August, vor 75 Jahren wurde sie in Auschwitz ermordet.

1891 als Jüdin geboren ließ sie sich 1922 taufen. Nach Jahren beruflicher Tätigkeit als Lehrerin und Dozentin durfte sie nach der Machtergreifung Hitlers nicht mehr unterrichten. So weihte sie ihr ganzes Leben Gott  und trat  in den Kölner Karmel ein. Von da an trug sie den Ordensnamen „Teresia Benedicta a Cruce“. Eines ihrer bekanntesten Zitate aus diesen Jahren ist sicherlich der Satz „Wer die Wahrheit sucht, der sucht Gott, ob es ihm klar ist oder nicht.“.

Nach der Reichspogromnacht im November 1938 wechselte sie in den Karmel von Echt, einer niederländischen Stadt nahe der deutschen Grenze. Von dort aus wurde sie zusammen mit ihrer Schwester, die ebenfalls im Kloster Echt lebte, am 2. August nach Auschwitz deportiert und direkt nach der Ankunft umgebracht.

Am 11. Oktober 1998 wurde sie von Papst Johannes Paul II. heilig gesprochen und im Oktober 1999 zusammen mit Katharina von Siena und Birgitta von Schweden zur Patronin Europas ausgerufen. (BA Claudia Karl)

Bisher keine Kommentare.

Eine Antwort schreiben

Error. Page cannot be displayed. Please contact your service provider for more details. (15)