Bistum Aachen veröffentlicht Kirchenstatistik 2016

Mehr Taufen, mehr (Wieder-) Aufnahmen, weniger Austritte

Bei einer Gesamtbevölkerung von zwei Millionen Menschen auf dem Gebiet des Bistums Aachen ist rund jeder zweite katholisch: 2016 gab es im Bistum Aachen rund 1,05 Millionen Katholiken.

Zum größten Teil begründet durch demographische Faktoren – 11.731 Bestattungen, 3.149 Wegzüge aus dem Bistumsgebiet – sind dies 1,2 Prozent weniger Katholiken als im Jahr zuvor.

Die Zahl der Kirchenaustritte hingegen ist im Jahr 2016 im Vergleich zum Vorjahr erneut gesunken. Hatten 2015 noch mehr als 6.300 Menschen der katholischen Kirche im Bistum Aachen den Rücken gekehrt, hat sich deren Zahl im Folgejahr um rund 13 Prozent auf 5.498 reduziert. „Gleichwohl ist die Zahl derer, die wir mit unserer frohen Glaubensbotschaft offensichtlich nicht erreichen, immer noch zu hoch“, bedauert Dr. Andreas Frick, Generalvikar des Bistums Aachen. „Ich bin aber überzeugt, dass der christliche Glaube zeitgemäß und attraktiv ist. Das zeigen all diejenigen, die sich bewusst dafür entschieden haben, ihren Glauben in unserer kirchlichen Gemeinschaft zu leben.“ Im vergangenen Jahr sind 284 Menschen in die katholische Kirche wiederaufgenommen worden (+5,5 Prozent) und 82 Christen (+82 Prozent) sind in die katholische Kirche eingetreten. Hinzukommen 154 Erwachsenentaufen (+54 Prozent) im Bistumsgebiet. Insgesamt empfingen im vergangenen Jahr 7.130 Menschen die Taufe, 41 mehr als im Jahr zuvor. Damit ist die Zahl der Taufen und Aufnahmen (7.496) höher als die der Austritte. (iba/Na 037)

Die Kirchenstatistik liegt auch als pdf vor und kann → hier abgerufen werden.

(Bild: Sarah Frank in pfarrbriefservice.de)

Bisher keine Kommentare.

Eine Antwort schreiben

Error. Page cannot be displayed. Please contact your service provider for more details. (25)